Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Aktuelle Informationen zum Impfangebot bei Westfalenfleiß (Stand 14.06.2021)

Liebe Teilnehmer*innen BBB, Beschäftigte, Mitarbeiter*innen, Bewohner*innen, Angehörige und gesetzliche Betreuer*innen,

alle Erst- und Zweitimpfungen haben nun stattgefunden, insgesamt sind im „Impfzentrum Westfalenfleiß“ über 1200 Personen geimpft worden. Wir danken allen Organisator*innen und den beteiligten Praxen für Ihren Einsatz und Ihnen für Ihre Impfbereitschaft.

Einen kleinen Überblick über die Situation der Westfalenfleiß GmbH während der bisherigen Pandemiezeit gibt der folgende Sendebeitrag, ausgestrahlt in 3sat am 04. Juni 2021:

https://www.3sat.de/gesellschaft/besonders-normal/einfach-mensch-vom-4-juni-2021-100.html

 

 

Ich bin neu bei Westfalenfleiß oder habe mich neu für die Impfung gegen Covid-19 entschieden. Kann ich ebenfalls geimpft werden?

Ja, es bestehen weiterhin Impfmöglichkeiten.

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sowie Praktikant*innen buchen sich bitte hier über die Homepage der Stadt Münster https://www.muenster.de/corona_impfung.html einen Termin für eine beruflich begründete Impfung. Die erforderliche Arbeitgeberbescheinigung kann dort heruntergeladen werden. Legen Sie diese bitte Ihrer vorgesetzten Stelle zur Unterschrift vor.

Aktuell sind bis Mitte Juni keine Termine im Portal des Impfzentrums verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.mags.nrw/pressemitteilung/aufhebung-der-priorisierung-am-7-juni-bis-mindestens-mitte-juni-nur-zweitimpfungen

Beschäftigte, Bewohner*innen und Teilnehmer*innen an eine Maßnahme des BBB wenden sich wegen einer Impfung an ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt. Eine Bescheinigung von Westfalenfleiß ist nicht erforderlich.

Was ist der GovPass?

Der digitale Impfnachweis ist eine zusätzliche Möglichkeit, um Corona-Impfungen zu dokumentieren. Geimpfte sollen damit Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff künftig auch personalisiert bequem auf ihren Smartphones digital speichern können. Zukünftig lassen sich auf dem Smartphone auch Nachweise über die Genesung von einer Corona-Infektion oder über einen negativen Corona-Test anzeigen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://digitaler-impfnachweis-app.apps.public.bfarm.de/faq/

Wird es trotzdem noch den gelben analogen Impfausweis geben?

Ja. Der digitale Impfnachweis ist lediglich ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Wenn Geimpfte keinen digitalen Impfnachweis besitzen oder diesen verloren haben, ist der Impfnachweis über das bekannte „gelbe Heft“ selbstverständlich weiterhin möglich und gültig.

Wie funktioniert der digitale Impfnachweis?

Der digitale Impfnachweis wird in der Arztpraxis, in einer Apotheke oder in einem Impfzentrum ausgestellt. Alle Informationen des digitalen Impfnachweises sind auch in einem QR-Code enthalten. Der digitale Impfnachweis kann durch das Scannen des QR-Codes in die CovPass-App übernommen werden. Diese App steht kostenfrei zum Download bereit. Die CovPass-App speichert das Impfzertifikat lokal auf dem Smartphone der Nutzerin bzw. des Nutzers.

Wo und wie erhalte ich als bereits vollständig Geimpfte(r) meine Impfzertifikate?

Die Impfzertifikate werden als QR-Code von nun an nach und nach schrittweise von den Impfzentren, Ärzten und Apotheken ausgestellt (sukzessiver Start). Für jede einzelne Impfung gibt es einen QR-Code. Für bereits vollständig in den Impfzentren der Bundesländer Geimpfte werden die QR-Codes an die Geimpften in der überwiegenden Zahl der Bundesländer per Post nachversandt oder durch Online-Portale zur Verfügung gestellt. Die Umsetzung erfolgt durch die Bundesländer. Sofern Sie in einer Arztpraxis geimpft wurden und bereits vollständig geimpft wurden, stellt Ihnen Ihr impfender Arzt das Impfzertifikat aus. Insbesondere bereits vollständig Geimpfte können sich ihr Impfzertifikat auch gegen Vorlage des analogen Impfnachweises und Lichtbildausweises in einer Apotheke ausstellen lassen.

Personen, die ihre Impfungen an einem Standort von Westfalenfleiß erhalten haben, können sich ihren QR-Code in einer Apotheke ausstellen lassen. Bei Westfalenfleiß ist das nicht möglich!

 

 

Informationen zu den Corona-Regeln in der Werkstatt

Die Werkstätten der Westfalenfleiß bleiben auch weiterhin für alle Beschäftigten und Maßnahmeteilnehmer*innen geöffnet

Regional kann es aber durch entsprechende Regelungen der Gesundheits- und Ordnungsämter Einschränkungen bis hin zu lokalen Teilbetriebsschließungen geben. 

Die Westfalenfleiß GmbH arbeitet an allen Standorten mit umfangreichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, um ein Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. 

Beschäftigte können zunächst bis zum 22. Juni 2021 die Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben auch in anderer Form erhalten:

 

  • Teilhabe am Arbeitsleben in der eigenen Wohnung

(Sie bleiben zuhause und bekommen nach Absprache ein Bildungsangebot. Zusätzlich bleiben wir mit Ihnen im telefonischen Kontakt.)

  • Teilhabe am Arbeitsleben in der stationären/ teilstationären Wohnform

(Sie bleiben in Ihrer Wohnform – diese Möglichkeit muss aber erst mit der Leitung der Wohnform abgesprochen werden)

Die Werkstatt wird dann ein Teilhabeangebot sicherstellen, z.B. das Kontakthalten per Telefon oder mit den neuen Medien. 

Welche Möglichkeiten im Einzelnen bestehen, besprechen Sie bei Bedarf bitte mit dem zuständigen Sozialen Dienst.  

Das in Frage kommende Angebot wird zwischen Werkstatt, dem/der jeweiligen Beschäftigten / gesetzl. Betreuer*in und der jeweiligen Wohneinrichtung (wenn vorhanden) abgestimmt. 

Die Ansprechpersonen des Sozialen Dienstes finden Sie hier.

Informationen zu Corona-Regeln für Besucherinnen und Besuchern in den Wohnbereichen (gültig ab dem 22.05.2021)

In den Wohnbereichen sind Besuche selbstverständlich gestattet. Unsere Bewohner*innen freuen sich auf Ihren Besuch. Eine telefonische Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Alle Besucher*innen werden vor Betreten des Hauses einem Corona-Schnelltest unterzogen, der vor Ort von geschulten Mitarbeitenden durchgeführt wird. Besucher*innen dürfen die Häuser ausschließlich nur mit einem negativen Befund betreten. Wenn Sie einen negativen Test eines anderen Testzentrums vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist, wird auch dieser in unseren Häusern anerkannt. Personen, die vollständig geimpft oder von Covid-19 genesen sind, werden von der Testpflicht befreit. Bitte bringen Sie einen Nachweis über Ihren Impfschutz oder Ihre Genesung mit. In jedem Fall sind unsere Mitarbeitenden verpflichtet, ein Kurz-Screening zu Symptomen und Kontakten bei Ihnen durchzuführen.

Besucher*innen müssen während des gesamten Aufenthaltes eine medizinische Maske tragen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie bitten, Ihre eigenen Masken mitzubringen. Diese sind in Drogeriemärkten oder Apotheken erhältlich. Personen, die vollständig geimpft oder von Covid-19 genesen sind, werden von der Maskenpflicht befreit. In diesem Fall müssen Sie darauf achten, zu nicht geimpften Personen auf ausreichenden Abstand (1,5m) zu achten.

Besuche können nur auf dem Zimmer der jeweiligen Bewohner*innen stattfinden. Die Bewohner*innen können selbstverständlich unter Einhaltung der für alle geltenden Corona-Regeln ohne weitere Einschränkung das Haus verlassen. 

Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle unserer Homepage!

Bei Fragen stehen Ihnen wie gewohnt Ihre Kontaktpersonen zur Verfügung.

Die Ansprechpersonen des Wohnverbundes finden Sie hier.

Lerninhalte für Teilnehmende an einer Berufsbildungsmaßnahme und für Beschäftigte der Werkstätten

Lerninhalte für Teilnehmende an einer Berufsbildungsmaßnahme und für Beschäftigte der Werkstätten finden Sie hier:

Login Bildungsangebote

Das Kennwort zum Login wurde allen Teilnehmenden und Beschäftigten per Post bekannt gegeben.

Informationen rund um Corona allgemein

Weitere Infos rund um das Thema Corona sowie Tipps und Infos zur Gestaltung Ihres Alltags
in dieser schwierigen Zeit finden Sie hier

Ergänzend dazu finden Sie auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts die aktuellsten Infos zur Gesamtsituation in Deutschland. Für die Region Münster nutzen Sie die Internetseite des Gesundheitsamtes der Stadt Münster.

Maßnahmen zum Schutz unserer Nutzer*innen, Beschäftigten und Mitarbeiter*innen und gegen die Verbreitung des Coronavirus:

Wichtige allgemeine Hinweise:

-         Beachten Sie weiterhin die offiziellen Empfehlungen im Umgang mit dem Coronavirus.

-         Beachten Sie die Infos zur Impfung gegen Corona in leichter Sprache 

-         Beachten Sie die Infos zum Coronavirus in Leichter Sprache 

-         Beachten Sie die Info zum richtigen Händewaschen in Leichter Sprache 

-         Beachten Sie die wichtigen Hygienevorgaben zum Infektionsschutz in Gebärdensprache Das Corona-Virus in DGS erklärt.

-         Informieren Sie uns zeitnah zu Notfällen bzw. konkreten Verdachtsfällen in Ihrem privaten Umfeld.

-         Bleiben Sie weiterhin ruhig und handeln Sie verantwortungsvoll.

 Fragen und Mitteilungen in Bezug auf das Coronavirus können Sie auch außerhalb unserer Geschäftszeiten an folgende E-Mail-Adresse senden:

info.corona@westfalenfleiss.de

 

Bitte beachten Sie auch weiterhin die aktualisierten Informationen auf unserer Homepage. 

An dieser Stelle werden wir über getroffene und ggf. noch zu treffende Maßnahmen informieren.

Die Infos auf unserer Homepage werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Westfalenfleiß GmbH – Arbeiten und Wohnen

Wir sind ein gemeinnütziges Unternehmen in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt, Bezirk Westliches Westfalen e.V. und der Lebenshilfe Münster e.V. Wir bieten in Münster und Telgte geeignete Arbeitsplätze zur beruflichen Rehabilitation, differenzierte Wohnmöglichkeiten sowie individuelle Assistenz in den Lebensbereichen Wohnen und Freizeit für Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung. Dabei steht bei uns der Mensch stets im Mittel­punkt. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Menschen – mit und ohne Behinderung – gemeinsam ihren Platz mitten in der Gesellschaft haben.

Wir bieten seit Jahrzehnten Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen ein vielfältiges Arbeits-, Qualifizierungs- und Arbeitsangebot. Rund 900 Menschen mit Behinderungen arbeiten an acht Werkstatt-Standorten in Münster und Telgte. Rund 70 Menschen mit Behinderungen arbeiten auf ganz unterschiedlichen Außenarbeitsplätzen in anderen Unternehmen. Darüber hinaus ist die Westfalenfleiß GmbH eine Schwerpunktwerkstatt für Menschen mit kognitiven Einschränkungen und zusätzlicher Gehörlosigkeit. Wir produzieren für viele Unternehmen im In- und Ausland, termintreu und nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

» Zur Rubrik «

Menschen sind ver­schie­den. Jeder braucht etwas anderes. Ge­mein­sam mit Ihnen möchten wir heraus­finden, was Sie be­nötigen, um sich bei uns zu Hause zu fühlen. Ihre Zu­frieden­heit liegt uns am Herzen. Mit Professionalität, Herzlich­keit und Wärme begleiten wir Sie in Ihrem All­tag. In allen Be­langen des täg­lichen Lebens, in denen Sie Assistenz und Förderung benötigen, sind wir für Sie da.

» Zur Rubrik «

Auf unserem Bauernhof Gut Kinderhaus wohnen und arbeiten erwachsene Menschen mit Behinderung. Wir bauen dort Obst, Gemüse und Getreide an. Außerdem versorgen wir dort viele Tiere. In unserem Hofladen können Sie unsere Produkte kaufen und auch sonst gibt es viel zu erleben. Auf dem Gut Kinderhaus können unsere großen und kleinen Gäste einen schönen Tag verbringen. Kommen Sie gerne zu jeder Jahreszeit – bei uns ist es immer schön.

» Zur Rubrik «

Mit dem Be­trieb von Park­plätzen kennen wir uns aus bei Westfalen­fleiß. Schließ­lich be­trei­ben wir das Ge­schäft schon seit 1925. Da­mals richtete Westfalenfleiß vor allen wich­tigen öffent­lichen Ge­bäuden in Münster sowie an be­sonders verkehrs­reichen Punk­ten Rad­wachen ein. Den ersten Park­platz für Autos ha­ben wir ein Jahr später am Servatii­platz er­öffnet.
Inzwischen betreiben wir im ganzen Stadtgebiet verteilt elf Parkplätze.

» Zur Rubrik «

Wir hal­ten ein großes Spek­trum an Arbeits­plätzen in unseren Werkstätten, im Wohnverbund, auf den Parkplätzen und in der Verwaltung vor. Erfahren Sie al­les Wissens­werte über die ver­schie­denen Stellenangebote, Ausbildungsplätze, ehrenamtliche Tätigkeiten, FSJ/BFD und den „Sozialführerschein“.

» Zur Rubrik «

Aktuelles

Die Westfalenfleiß-Tochterfirma MDS GmbH war von der Corona-Krise schwer betroffen. Zeitweilig musste das Inklusionsunternehmen bis zu 90 Prozent Auftragsrückgang beim Catering hinnehmen und auch die sieben Standorte, an denen die MDS GmbH Bistros oder Kantinen betreibt, mussten schließen...

Von weiß über rosa und rot bis lila – in vielen Farbfacetten boten die Westfalenfleiß-Grünwerkstätten beim diesjährigen Staudenverkauf auf Gut Kinderhaus schön gewachsene Edelgeranien an...

Wie bestellt und allen Wetterprognosen zum Trotz schien über den Apfelbäumen auf Gut Kinderhaus die Sonne. Ein Team vom ZDF-Fernsehen hatte sich angekündigt...

„Jetzt kann ich bald wieder in die Werkstatt gehen“, freut sich Kai Ackermann, Bewohner der Westfalenfleiß-Wohnstätte Haus Gremmendorf, nachdem er vom mobilen Impf-Team der Praxis Pommernstraße gerade seine zweite Impfung erhalten hat...

Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Jedes Jahr laden zahlreiche Verbände und Organisationen der Eingliederungshilfe..

Alpaka-Wanderung

BFD/FSJ

Westfalenfleiß erleben!

Copyright 2021 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.