Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Upcycling für mehr Nachhaltigkeit – Kooperation des Modeunternehmens H&M mit

Bunte Taschen in verschiedenen Ausführungen zieren seit Neuestem ein Lastenrad direkt neben den Kassen in der Münsteraner Niederlassung des Modeunternehmens H&M. „Diese Taschen sind aus gesammelten Werbebannern hergestellt“, berichtet Anja Rüsch, Mitarbeiterin aus dem Store Management Team, „die Banner aus Stoff werden regelmäßig ausgetauscht und sind bisher immer entsorgt worden, wenn sie nicht mehr aktuell waren.“

Im Zuge des wachsenden Umweltbewusstseins sei ihr dann zusammen mit der Werkstudentin, Antonia Forstmann, der Gedanke gekommen, ein Upcycling-Projekt daraus zu entwickeln. Beim Upcycling werden vermeintlich nicht mehr zu gebrauchende Produkte in neue Erzeugnisse umgewandelt. Damit wird die Verwendung von Rohstoffen verringert, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern und einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten. So nahm die Idee Gestalt an, aus den Werbebannern Taschen nähen zu lassen. „Wir wollten unser Upcycling-Projekt dazu noch mit einem sozialen Zweck verbinden“, erklärt Anja Rüsch. Unter dem Motto: „Let’s engage for change“ sollte der Erlös aus dem Verkauf der neuen Produkte zu 100% einem gemeinnützigen Unternehmen zukommen. Im Internet haben sie recherchiert, wer als Kooperationspartner in Frage kommt. Und so sind sie auf die Westfalenfleiß-Näherei gestoßen.

Dort wurde die Anfrage mit Freuden aufgenommen. „Wir haben zunächst Musterstoffe bekommen, mit denen die Mitarbeitenden und Beschäftigten in unserer Näherei die Fertigung verschiedener Taschenmodelle ausprobieren konnten“, erzählt Mathias Klocke, Produktionsleiter bei Westfalenfleiß. Herausgekommen sind am Ende drei Varianten: Ein Rucksack, ein Einkaufsbeutel und eine Fahrradlenkertasche. „Die Lenkertasche hat in der Fahrradstadt Münster auch noch einen besonderen lokalen Bezug“, freut sich Anja Rüsch.

100 Stück von jedem Modell wurden für den Anfang genäht und warten nun auf regen Absatz. „Die Resonanz ist super“, teilt Anja Rüsch mit. „In der ersten Woche haben wir bereits 75 Taschen verkauft und einige Exemplare sind schon reserviert worden.“ Schließlich sei jede Tasche ein Unikat und mit sehr viel Liebe zum Detail hergestellt, das sei etwas ganz Besonderes. Das Schaufenster der Filiale wurde zudem von der Auszubildenden zur Gestalterin für visuelles Marketing, Pompea Urso, mit den verschiedenen Taschen gestaltet, so dass eine große Aufmerksamkeit generiert wird.

„Bei entsprechendem Erfolg kann das Sortiment vielleicht noch erweitert werden und auch eine dauerhafte Aufnahme in das Verkaufs-Angebot ist denkbar“, stellt das Team von H&M in Aussicht - sehr zur Freude der Westfalenfleiß GmbH!

Zurück

Copyright 2022 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.