Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Nikolaus und Glühweinduft – Tag der offenen Tür am Kesslerweg

Vorweihnachtliche Stimmung empfing die zahlreichen Besucher beim traditionellen `Tag der offenen Tür´  in der Westfalenfleiß-Hauptwerkstatt am ersten Advent. Glühwein- und Waffelduft hingen in der Luft. Festlich geschmückte Tannenbäume  und glitzernde Weihnachtsdekoration zierten die Räume. Auch der Nikolaus war gekommen und erfreute mit seinen Mandarinen und seinem strahlenden Lächeln die großen und kleinen Gäste. 

Der Zauberer Endrik Thier versetzte mit seinen Tricks die Menschen ins Staunen. Manch einer ließ sich auch gerne - als Weihnachtsmann und Engel verkleidet  - vom Fotografen Michael Sandner ablichten, um anschließend das Foto gleich mit nach Hause zu nehmen. Eltern, die gerne entspannt ohne ihren Nachwuchs shoppen und bummeln gehen wollten, konnten ihre Kleinen im `Kinderland´  in die guten Hände eines Betreuungsteams geben. Im Bällchen-Bad, beim Puzzlespiel, Mandala malen oder Buttons-Stanzen verging die Zeit wie im Nu und so manches Kind wurde darüber hinaus auch noch kunstvoll geschminkt. 

Auf der mit Nadelbäumen umsäumten Arena im Warenlager drehte sich alles um die Musik. Schon von weitem war das Duo Maria und Dirk Niehaus mit Weihnachtsliedern auf der Trompete zu hören. Rainer Migenda und seine Band brachten die Gäste mit ihrer schwungvollen Rock- und Pop-Musik in Stimmung und die Sängerin Tina Wiening bot `Musikalische Weihnachten zum Mitsingen´ an. So mancher Gast stimmte fröhlich mit ein. Es wurde geschunkelt und gelacht. 

Bei der Produktionsschau konnten sich die Gäste ein Bild von der Arbeit in den Werkstätten machen. Und auch für den vorweihnachtlichen Einkaufsbummel gab es ein großes Angebot: die Grünwerkstatt wartete mit handgefertigte Adventskränzen, Weihnachtsbaumschmuck und geschmackvoller Adventsdekoration auf,  der Hofladen vom Gut Kinderhaus bot Äpfel, Marmeladen sowie weitere Leckereien an. Darüber hinaus fanden die Besucher die Eigenprodukte aus der Westfalenfleiß Manufaktur sowie ein große Auswahl an manuell von Menschen mit Behinderung produzierten Besen und Bürsten vor. 

„Hier können unsere Beschäftigten in den Werkstätten einer größeren Öffentlichkeit präsentieren, welch qualitativ hochwertige Tätigkeiten sie ausüben. Und darauf sind sie sehr stolz“, berichtet Hubert Puder, Sprecher der Geschäftsführung. „Das Besondere an diesem Tag ist auch, dass viele Mitarbeiter und Beschäftigte ihre Familienangehörigen – von der Oma bis zum Kleinkind – mitbringen“, so Hubert Puder weiter.  So werde eine völlig unkomplizierte Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung sowie zwischen Jung und Alt ermöglicht.

Dafür bot sich auch Gelegenheit im Restaurant `Auszeit´ und im Verpflegungszelt mit Tischen und Bänken zum Verweilen. Dort gab es genügend warme Plätze, um sich von den Catering Profis des Westfalenfleiß-Integrationsunternehmens, Münsteraner Dienstleistungsservice MDS GmbH und den Mitarbeitenden der Hauswirtschaft mit zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten  verwöhnen zu lassen: Grünkohl mit Mettendchen und Kassler, Erbsensuppe, Reibekuchen, Brat- und Currywurst, Pommes Frites, vegetarische Pilz-Pfanne mit verschiedenen Dips, frische Waffeln, Kuchen, Kaffee, Apfelpunsch und Glühwein ließen die Gourmetherzen höher schlagen. Keiner musste  hungrig nach Hause gehen. Den Plausch mit den Tischnachbarn gab es gratis dazu.

Ein Highlight stellte, wie jedes Jahr, die große Tombola mit 3.500 attraktiven, zum Teil von großzügigen Spendern zur Verfügung gestellten Gewinnen dar. Über den Hauptpreis, einen Rundflug über Telgte - gespendet vom Motorflugverein Münster e.V. - durfte sich Änne Thomas freuen. „Ich bin als Physiotherapeutin eng mit Westfalenfleiß verbunden“, verrät sie. Und sie sei schon öfter beim Tag der offenen Tür gewesen. Aber etwas gewonnen habe sie bisher noch nicht. Umso mehr freue sie sich, den Hauptpreis erhalten zu haben. „Mein Mann ist schon öfter geflogen“, sagt sie, „aber für mich ist es das erste Mal. Darauf bin ich nun sehr gespannt.“ 

Auch bei Familie Kuller war die Freude groß. Ihr Los bescherte ihnen eine Gartenbank aus Massivholz – individuell gefertigt in der Westfalenfleiß-Schreinerei. Schnell waren sich alle Familienmitglieder einig, wo sie die schöne Bank in ihrem Garten aufstellen werden. Mit vielen weiteren Preisen konnten die Loskäufer beglückt werden: vom Fahrrad, über einen Fernseher, bis hin zu Gutscheinen für das Café und den Hofladen auf  Gut Kinderhaus. Auch ein Gutschein für ein Wochenende mit einem Kleinwagen – gespendet von Avis Autovermietung Kersting, eine Freifahrt mit dem Münsterbus, Eintrittskarten für den Christmas Garden im Allwetterzoo und eine Planwagenfahrterfreuten die Gewinner. 

Wer wollte, konnte auch `Wunsch-Erfüller´ werden. An einem großen Tannenbaum im Foyer hingen mit roten Bändchen umwickelte Papierrollen, auf denen Menschen mit Behinderung aus dem Westfalenfleiß-Wohnverbund aufgeschrieben hatten, welche Unterstützung sie sich von ehrenamtlichen Helfern ersehnen. Spaziergänge, Begleitung zum Kaffeetrinken, ins Kino gehen oder einfach nur gemütlich zusammensitzen und über Gott und die Welt reden. Einige Besucher haben einen Wunschzettel mit der festen Absicht, eine solche Zeitspende zu erbringen, mit nach Hause genommen. 

So war der Tag der offenen Tür wieder einmal ein rundum erlebnisreicher Tag für Groß und Klein!

Zurück

Copyright 2020 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.