Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Närrischer Einstieg in das Jahr der Fußball-EM – Karneval bei Westfalenfleiß

Gleich an zwei Werkstatt-Standorten – am Kesslerweg und an der Rudolf-Diesel-Straße – feierten Beschäftigte und Mitarbeiter der Westfalenfleiß in farbenreichen und phantasievollen Kostümen ihr diesjähriges Karnevalsfest. Auch am Rosenmontagszug nahmen rund 10 Menschen mit Behinderung und ihre Begleiter auf dem bunt gestalteten Westfalenfleiß-Karnevalswagen teil - frei nach dem Motto: ´Jede Jeck ist anders – Westfalenfleiß Helau!´ 

„Seid ihr gut drauf?“ begrüßte Hubert Puder, Sprecher der Westfalenfleiß-Geschäftsführung

die Werkstattbeschäftigten am Kesslerweg. Aus vielen Mündern schallte ein lautes „Ja!“ Und schon gaben Hubert Puder, Produktionsleiter Mathias Klocke und Wohnbereichsleiter Christopher Barth mit ihrer Band `Schiss-Moll´ den musikalischen Auftakt.  Frei nach dem Motto `Elf Narren sollt ihr sein – Westfalenfleiß feiert rein´ wurde von den Feiernden das Jahr der Fußball- Europameisterschaft singend und tanzend begrüßt. Von `Schiss-Moll´ angespielt, ertönten bekannte Fußball-Hits: Fußball ist unser Leben; '54, '74, '90, 2010 - Ja so stimmen wir alle ein; Oh wie ist das schön… 

Während die hauseigene Band weiterzog, um auch die Fans an der Rudolf-Diesel-Straße zu erfreuen, ging es am Kesslerweg nahtlos und stimmungsvoll weiter im Programm. Von Moderator Bodo wortgewandt und mit viel Humor angekündigt, reihte sich ein Auftritt an den anderen -  vom virtuos vorgeführten Gangnam Style über einen Bauchredner bis hin zur Miniplayback-Show. Auch einige Prinzen und Könige gaben sich die Ehre. 

Münsters Stadtprinz Thorsten I. kam mit seiner Prinzengarde und rockte den Saal. Sehr zur Freude der Jecken lobte er die tollen Fußball-Outfits und die vielen Phantasiekostüme. Das Lied der Prinzengarde `Wir sind Münsteraner und wir sind laut und bunt´ konnte in diesem Umfeld nicht passender sein. „Ich bin gerne gekommen, die Auftritte im sozialen Bereich sind mir am wichtigsten. Hier herrscht echte Stimmung und ehrliche Freude“, erklärte Thorsten I. umringt von zahlreichen Fans. 

König Jan-Gisbert und seine Gefolgsleute von der Fastnachtskumpanei `Die Wiedertäufer am Buddenturm´ waren ebenfalls gerne da. Schunkelnd und singend heizten sie den Feiernden ordentlich ein. Die `Drei vom Club der Wiedertäufer´, Dieter, Ingo und Klaus reihten einen Song an den nächsten. Und Solotänzerin Lena begeisterte mit akrobatischen Tanzkünsten endend im Spagat. „Es ist mir immer wieder eine Freude mit euch zu feiern. Ihr sei echt gut drauf“, rief König Jan-Gisbert in die Menge und erntete vom Publikum einen tosenden Applaus. 

Last but not least hatten auch der Stadtprinz von Greven, Tanki I. mit der KG Emspünte und Pünte-Mariechen Janina beste Stimmung im Gepäck. „Wir bekommen von euch immer den Karnevalswagen für unseren Umzug in Greven. Dafür kommen wir gerne zu euch, um die Freude zurückzugeben“, erklärte er. Mit einer stimmungsvollen Polonaise, angeführt vom Prinzen höchstpersönlich, schob sich zum krönenden Abschluss eine winkende und singende Menschenschlange durch den Raum. 

Hubert Puder freut der Besuch der prominenten Gäste sehr: „Es ist wunderbar, dass die Karnevalsgesellschaften traditionell unser Fest besuchen. Unsere Beschäftigten mit Behinderung fühlen sich dadurch sehr geehrt und erzählen noch lange danach mit glänzenden Augen, wie schön das war.“ 

Am Ende der Feier fieberten alle der jährlichen Kostümprämierung entgegen. In vielen Köpfen bewegte sich die Frage: Werde ich dieses Mal auf der Bühne stehen? Das Organisationskomitee hatte Vorschläge gesammelt, wer mit dem einfallreichsten Outfit erschienen ist. Dieses Jahr errangen das Einhorn Claudia, der Fußballstar Michael und die kleine Giraffe Merit den begehrten Preis. Mit einem dreifachen „Helau“ wurde ihnen ein Kino-Gutschein und der Westfalenfleiß-Orden überreicht. Ein gelungener Einstieg in das närrische Wochenende!

Zurück

Copyright 2020 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.