Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Gymnasium Wolbeck erhält erneut Auszeichnung als `Schule der Zukunft´– Kooperation mit Westfalenfleiß trägt dazu bei

Bereits zum dritten Mal wurde das Gymnasium Wolbeck als `Schule der Zukunft` ausgezeichnet. Alle zwei Jahre wird dieser Preis vom Schulministerium und vom Umweltministerium des Landes NRW vergeben. Bewerben können sich Schulen, die Ideen im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrem Schulalltag umsetzen.

Dabei verbindet die nachhaltige Entwicklung soziale Gerechtigkeit mit dem Schutz der natürlichen Umwelt und wirtschaftlichem Fortschritt. Dieses Bildungsverständnis versetzt jeden Einzelnen in die Lage, die Auswirkungen seines eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen. Dadurch können alle Menschen eigenverantwortliche, zukunftsfähige Entscheidungen treffen – für sich selbst ebenso wie für ihre Gesellschaft und die Menschheit weltweit. 

„Wir sind jung und laut, weil ihr uns unsere Zukunft klaut“, zitierte Edith Verweyen-Hackmann, Schulleiterin des Gymnasiums Wolbeck, bei der Feier anlässlich der Preisverleihung den Slogan der Fridays for Future-Bewegung. Coronabedingt konnten an dem Fest in der Schulaula nur ausgewählte Vertreter von Schülern, Lehrern und Eltern sowie einige geladenen Gäste teilnehmen. „Ich bin stolz auf euch“, führte die Schulleiterin weiter aus, „ihr nehmt die Gestaltung eurer Zukunft selbst in die Hand. Ihr setzt euch nicht nur gegen den Klimawandel und für ökologische Aspekte ein, sondern auch für ein gesellschaftliches Miteinander und soziale Gerechtigkeit.“ 

Wie das Eingang in den Schulalltag gefunden hat, präsentierten dann einige Schülergruppen den Gästen selbst. Da gibt es zum Beispiel den Schulkiosk. Dort werden ausschließlich zu fairen Preisen umweltfreundlich hergestellte Produkte verkauft. Die betreibenden Schüler kalkulieren so, dass sich der Shop nicht nur selber trägt, sondern von den Überschüssen sogar noch für soziale Projekte gespendet werden kann. Damit werde gezeigt, dass Umweltbewusstsein, Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung durchaus miteinander vereinbar seien. 

Von der Schülervertretung wurde ein Projekt initiiert, das jedem Schüler Möglichkeiten aufzeigt, wie auch in kleinen Schritten im Alltag die Umwelt geschont werden kann. Eine weitere Gruppe hat sich mit dem Thema Upcycling auseinandergesetzt. „Da haben wir aus Tetra-Verpackungen Portemonnaies und aus Kronkorken Schlüsselanhänger gefertigt“ wurde berichtet. 

Eine besondere Rolle spielt bei der Auszeichnung als `Schule der Zukunft´ die Netzwerkarbeit. Schulen und außerschulische Bildungspartner schließen sich zusammen, um gemeinsam ihre Region nachhaltiger zu gestalten oder Impulse in die ganze Welt zu senden. 

Für die Auszeichnung des Gymnasiums Wolbeck spielt in diesem Zusammenhang die Kooperation mit der Westfalenfleiß GmbH im Rahmen des Programms Sozialführerschein eine große Rolle. 

Vier Schüler stellten bei der Feier eindrucksvoll ihre Erfahrungen mit dem Kurs, den sie in der Westfalenfleiß Wohnstätte Haus Wolbeck absolviert hatten, vor. „Das hat uns sehr gut gefallen“, war das einhellige Fazit der Schüler. „Wir haben Einblick in den Alltag der Menschen mit Behinderung bekommen, haben mit ihnen schöne Nachmittage verbracht und festgestellt, dass sie eigentlich genauso leben wir alle anderen Menschen auch.“  Es sei schön gewesen, den Bewohnern eine Freude zu bereiten und ganz nebenbei hätten sie auch noch Entscheidungshilfen für ihre spätere Berufswahl bekommen. 

Als geladener Gast und ehemalige Koordinatorin des Programms Sozialführerschein bei Westfalenfleiß berichtete Birgit Honsel-Ackermann vom Beginn im Jahr 2010 und der weiteren Entwicklung der Kooperation mit dem Gymnasium Wolbeck. „Sie haben mir von Anfang an alle Türen geöffnet, Ihren Schülern das Programm vorzustellen und sie für eine Teilnahme zu gewinnen. Rund 100 Schüler Ihrer Schule haben bereits den Sozialführerschein absolviert und wenn wir noch weitere Kurse hätten anbieten können, wären es sicherlich noch mehr gewesen“, führte sie aus und bedankte sich – auch im Namen der Geschäftsführung - bei der Schulleitung für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gelte Beatrice Becker, die das Projekt als zuständige Lehrkraft mit überaus hohem Engagement unterstützt. 

Für musikalische Unterhaltung sorgte immer wieder zwischendurch und auch zum Abschluss der Feier, die Schulband mit virtuos umgesetzten Stücken aus der Rock- und Popwelt.

Ein gelungenes Fest zu einer verdienten Auszeichnung!

(Titelfoto: Gymnasium Wolbeck)

Zurück

Copyright 2020 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.