Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Ein `AUW-Treff´ für die Ohren

„Not macht erfinderisch“, heißt es so schön im Volksmund. In der Corona-Zeit vermissen viele Menschen besonders die sozialen Kontakte. So auch die Nutzer*innen des Fachdienstes `Ambulant Unterstütztes Wohnen´ (AUW) der Westfalenfleiß GmbH. In gewöhnlichen Zeiten gibt es für sie gemeinsame Freizeitangebote, wie zum Beispiel kochen oder backen, einen Stammtisch und den `AUW-Treff´.  Bei den Aktivitäten gibt es viel Gelegenheit miteinander zu klönen und zu quatschen. Diese Möglichkeit des Austausches ist derzeit Pandemie bedingt nicht möglich.

Da kam Christian Schliephake, Assistent im AUW, der zündende Gedanke, einen Podcast – zunächst nur intern für AUW-Nutzer*innen - ins Leben zu rufen. „Mein Bruder ist Theaterpädagoge und produziert schon seit langem Hörspiele zusammen mit Menschen mit Behinderung“, sagt der Ideengeber, „da dachte ich mir, das können wir auch, wir machen einen Podcast.“ Es sei zwar noch kein richtiger Podcast, eher ein `Radio-AUW´ räumt er lächelnd ein. Für einen `richtigen´ Podcast müssten noch weitere Formalitäten und Fragen geklärt werden, aber was nicht ist kann ja noch werden! Vorläufig soll ausschließlich den AUW-Nutzerinnen und -Nutzern eine Plattform für einen internen Audio-Austausch zu verschiedenen Themen geboten werden.

Schnell konnte Christian Schliephake auch Sascha Kästner, den er im Rahmen des AUW begleitet, für den Plan gewinnen. Die beiden machen schon seit vielen Jahren zusammen Musik und waren sich schnell einig, die Aufnahmen mit Hintergrundmusik vom Keyboard zu bereichern.

„Wir Assistentinnen und Assistenten nehmen jeweils in Einzelinterviews mit unseren Handys von verschiedenen Nutzerinnen und Nutzern Statements zu einem bestimmten Thema auf. Danach schneide ich die Aufnahmen zu einer etwa fünfminütigen Audiodatei zusammen und hinterlege sie mit Saschas Klaviermusik,“ erläutert Christian Schliephake die Vorgehensweise. „Diesen Zusammenschnitt bekommen dann wiederum – natürlich unter Einhaltung der internen Datenschutzbestimmungen - meine Kolleginnen und Kollegen zugeschickt und spielen sie dann den interessierten Nutzerinnen und Nutzern vor.“ Der Vorteil sei, dass sowohl die Interviews als auch das Anhören des Mitschnitts an jedem Ort und zu jeder gewünschten Zeit erfolgen können – ein `AUW-Treff´zum Mitnehmen sozusagen.

Das erste Thema hieß `Corona ist Scheiße´ - wie kann es in diesen Zeiten auch anders sein! Dazu gab es jedoch nicht nur negative Statements. Auch positive und Mut machende Aspekte wurden aufgeführt, es wurden Tipps gegen die Langeweile ausgetauscht und Perspektiven für die `Zeit danach´ entwickelt. „Es hat richtig gutgetan, die Stimmen und Meinungen der anderen zu hören“, berichtet Sascha Kästner. Und ihm habe es sehr viel Spaß bereitet, seinen eigenen Beitrag dazu zu leisten – auch musikalisch.

Die nächsten Aufnahmen werden sich mit dem Frühling beschäftigen und danach soll es einen Austausch zum Thema `Lieblingsmusik´ geben – da werden Christian Schliephake und Sascha Kästner besonders in ihrem Element sein…

Zurück

Copyright 2021 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.