Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

An die Würfel, fertig, los! – Mensch-ärgere-Dich-nicht Turnier im Haus Gremmendorf

„Mensch, ärgert Euch nicht. Los geht´s!“ Mit diesem Aufruf läutet Anja Kinzinger, Mitarbeiterin in der Wohnstätte Haus Gremmendorf, die erste Runde beim diesjährigen Mensch-ärgere-Dich-nicht Turnier in der Westfalenfleiß-Wohnstätte Haus Gremmendorf ein. Zusammen mit Christel Burmeister und Ernst Raneberg vom Elternbeirat Wohnen organisiert sie seit mehr als 10 Jahren den jährlich stattfindenden Spielenachmittag. 

„Ich bin zwar hauptamtlich bei Westfalenfleiß tätig, diese Veranstaltung führe ich jedoch ehrenamtlich durch und das sehr gerne“, erzählt Anja Kinzinger. Ebenso ergeht es Anne Schulte, Koordinatorin für das Freiwilligenmanagement und den Sozialführerschein. Sie hat darüber hinaus noch weitere sechs ehrenamtliche Helfer akquiriert, die an den Spieltischen als Schiedsrichter fungieren und die Teilnehmer mit Kaffee und Keksen versorgen. 

Darunter sind auch Mavie Dekker und Paulina Tütt. Die beiden 14-Jährigen kommen regelmäßig jeden zweiten Samstag zum Haus Gremmendorf, um dort mit den Bewohnern ihre Freizeit zu verbringen. „Beim Spiele-Turnier heute lernen wir noch mehr Bewohner aus dem Wohnverbund kennen, das finden wir richtig gut“, sind sich die beiden einig. „Wir helfen den Teilnehmern vor allen Dingen beim Zählen. Geschummelt hat bisher noch keiner“, verraten sie. 

Mit Feuereifer würfeln die aus den verschiedenen Westfalenfleiß-Wohnhäusern angereisten Bewohner Zug um Zug in der Hoffnung, am Ende einen der drei Sieger-Pokale in der Hand halten zu können. Jeweils 20 Minuten dauert eine Runde, die besten Spieler kommen weiter, bis schließlich in der Endrunde nur noch vier Würfler um die drei ersten Plätze ringen dürfen. 

„Wir haben von verschiedenen Unternehmen und von Privatpersonen für jeden Teilnehmer einen Preis gespendet bekommen“, freut sich Christel Burmeister. Die drei Pokale seien natürlich  am begehrtesten. Auf dem Tisch mit den Preisen locken aber auch Kosmetikbeutel, Bilderrahmen, Espressotassen, Modell-Autos, Solar-Taschenlampen, Spardosen, diverse Süßigkeiten und sogar eine schicke Reisetasche. „Dafür möchte ich mich insbesondere bei den Firmen Voss in Nienberge und Armacell in Münster bedanken“, erklärt Christel Burmeister. Außerdem spricht sie ihren Dank an Frau Martina Kasseberg aus, die wiederum ihre Bekannten zum Spenden von Gewinnen mobilisiert hat.  Besonderer Dank gelte auch dem Förderverein `Kultur und Freizeit´ der Westfalenfleiß GmbH, der durch  eine Geldspende die Veranstaltung großzügig unterstützt habe. 

Nach einer überaus spannenden Endrunde geht schließlich Barbara Jablonski als Champion hervor. Hocherfreut nimmt sie den Siegerpokal entgegen. „Dies ist bereits das dritte Mal, dass ich das Mensch-ärgere-Dich-nicht-Turnier gewinne“, berichtet sie stolz. „Im nächsten Jahr soll ruhig mal ein anderer  Erster sein. Jeder soll mal einen Pokal in sein Regal stellen können“, sagt sie generös. Und die Trostpreise seien schließlich auch schön. Die Gesichter der `Verlierer´ bestätigen das. Ein jeder darf sich seinen Gewinn selber aussuchen und es gehen alle mit einem Lächeln nach Hause.

Zurück

Copyright 2019 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.