Westfalenfleiß begrüßt FSJler des Deutschen Roten Kreuzes Unna

26 Absolventen des Freiwilligen Sozialen Dienstes und zwei Anleiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Unna e.V.  besuchten im Rahmen ihrer Bildungstage die Westfalenfleiß-Werkstatt am Kesslerweg. Michael Sandner, Geschäftsbereichsleitung Werkstätten, Matthias Klocke, Leitung Produktion und Birgit Honsel-Ackermann, Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit begrüßten die Gäste und stellten ihnen das breite Leistungsspektrum der Westfalenfleiß GmbH in den Bereichen Arbeiten und Wohnen vor. 

Bei einem Rundgang durch die Werkstatt hatten die Gäste die Möglichkeit, den Berufsbildungsbereich, die Schreinerei und die Blister-Gruppe kennen zu lernen und zeigten sich beeindruckt von der Vielfältigkeit der Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung. 

„Bei uns in Unna sind die FSJler in den verschiedensten Bereichen eingesetzt, wie z.B. im Blutspende-Dienst, im Fahrdienst, in der Kinder- und Jugendhilfe, in Schulen und einige auch in der Betreuung von Menschen mit Behinderung“, berichtet Femke Moldenhauer,  die als Teamerin beim DRK KV Unna e.V. tätig ist und die jungen Leute bei ihrem Ausflug nach Münster begleitete. Und sie spricht ein großes Lob an Westfalenfleiß aus: „ Die Seminargruppe war besonders von der Freundlichkeit und der Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter in der Werkstatt begeistert und empfand die Atmosphäre als sehr wertschätzend und angenehm. Viele der Teilnehmer hatten im Vorfeld keinen Kontakt zu Menschen mit Behinderung und wussten nicht über die Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen Bescheid. Aufgrund dessen waren sie umso beeindruckter und erzählten nachhaltig den ganzen weiteren Tag darüber.“

Zurück