„Meine Zeit steht in deinen Händen“ - Herbstkonzert des Westfalenfleiß Gospelchors

„Meine Zeit steht in deinen Händen, nun kann ich ruhig sein in dir“ – mit diesem christlich geprägten Lied und noch weiteren Schlagern und Gospelsongs begeisterte der Westfalenfleiß Gospelchor unter der Leitung von Leo Michalke wieder einmal das Publikum in der voll besetzten Erlöserkirche.

Nach der Begrüßung durch Burkhard Müller, Vorstandsmitglied des den Gospelchor finanziell und ideell unterstützenden Fördervereins Kultur und Freizeit, gaben Leo Michalke am Klavier und Thomas Stählker mit der Trompete mit dem Konzert in D von Guiseppe Torelli einen meisterhaften instrumentalen Auftakt. Der Chor präsentierte Hits wie „Traum von Amsterdam“, „Wir leben alle unter einer Sonne, „He´s got the whole world“,  „Rock my Soul“ und weitere bekannte Lieder. 

Das Publikum ließ sich gerne begeistern von dem Enthusiasmus der Chormitglieder und sang immer wieder kräftig mit. Das ganze Konzert war sehr mitreißend geprägt vom Wechsel zwischen Chorgesang und instrumentalen Stücken  - Thomas Stählker mit der Trompete, Leo Michalke und Dorothea Dall wechselnd am Klavier, Mechthild Steffen mit der Flöte sowie Christine Amedinck sowohl am Keyboard als auch an der Cajón.

Als dann noch Elmar Kastrop das Mikrofon ergriff und als Solist „Über sieben Brücken musst du gehen“ sang, gab es anhaltenden Applaus. Der Beifall galt offenkundig auch Chorleiter Leo Michalke. Schließlich beruht der Erfolg des Musikensembles auf seinem jahrelangen überaus großen Engagement und seiner Professionalität als Musiker und Chorleiter.

Mit dem Gospel „We  shall overcome” fand das Konzert im Hinblick auf die bevorstehende Weihnachtszeit einen besinnlichen Ausklang. 

Zurück