Erster Spatenstich auf dem „Westfalenfleiß-Garten“

Noch stehen Raps-Pflanzen auf dem Feld, aber schon im kommenden Frühjahr werden dort viele Gemüsesorten und Blühpflanzen gesetzt. „Wir sind schon jetzt dabei, hier auf dem Areal alles für unseren „Westfalenfleiß-Garten“ vorzubereiten“, berichtet Hubert Puder, Sprecher der Geschäftsführung. „Viele Menschen haben Lust zu gärtnern, aber keinen eigenen Garten zur Verfügung. Für solche Gärtner in Spe stellen wir auf dem Gut Kinderhaus ab dem Frühjahr 2018 erstmals 50 qm Parzellen zum Beackern zur Verfügung. Dort können die Interessenten auf ihrer gemieteten Gartenfläche für eine Saison von März bis November auch ohne gärtnerische Vorkenntnisse knackiges Gemüse, verschiedene Kräuter und bunte Blumen selbst anbauen“, so Hubert Puder weiter. 

 „Den Raps haben wir angebaut, weil er den Boden ökologisch gut aufbereitet, dann gedeihen die anderen Pflanzen später besser“, erläutert Bernhard Witte, Fachbereichsleiter Land und Garten. Die Mieter können sich generell einer gesunden und naturnahen Anbauweise sicher sein. Die Ackerfläche ist garantiert ohne chemische Pflanzenmittel vorbereitet. 

Die Gartenmieter erhalten auch sonst Unterstützung vom Gut Kinderhaus, zum Beispiel mit einer Vorbepflanzung von vorgezogenen Pflanzenarten, mit einem kostenlosen Basis-Workshop zum Saisonstart, mit Aufbewahrungsmöglichkeiten für die erforderlichen Gartengeräte und durch einen regelmäßigen Newsletter mit Infos, was gerade im Garten zu tun ist. 

Mit eingebunden in die Aufgaben rund um den Westfalenfleiß-Garten sind die Menschen mit Behinderung, die auf dem Gut Kinderhaus arbeiten. Ein Gewinn für alle - die Menschen mit Behinderung haben ein weiteres attraktives Betätigungsfeld und die Gartenmieter werden mit praktischer Tatkraft und professionellem Know-How unterstützt. 

„Dieses Angebot ist ein weiterer Baustein des Inklusionskonzeptes auf unserem Gut Kinderhaus“, freut sich Hubert Puder. Durch die kleine Anzahl von Parzellen und die Platzierung von Bänken zwischen den Garteneinheiten werde eine unkomplizierte Begegnung in familiärer Atmosphäre zwischen jungen Eltern mit ihren Kindern, Großeltern mit ihren Enkeln, Studierenden, Berufstätigen, Menschen mit und ohne Behinderung möglich. In dem tollen Umfeld von Gut Kinderhaus mit angrenzendem Hofladen, Café, Streichelzoo und Spielplatz wird den Gartenmietern zudem alles für eine kurze Auszeit vom Trubel der Stadt geboten. 

Schon jetzt können sich Interessierte für 2018 unverbindlich für eine der 26 Gartenflächen vormerken lassen. Nähere Infos und Kontakt unter:   www.westfalenfleiss.de/Gut Kinderhaus/WF-Garten.

Zurück