Die MDS GmbH präsentiert sich auf der LWL-Messe der Integrationsunternehmen

Zum vierten Mal veranstaltete der Landschaftsverband Westfalen-Lippe in der Halle Münsterland die LWL-Messe der Integrationsunternehmen, die alle zwei Jahre dort stattfindet. Über 100 Aussteller präsentierten mit bunten und informativen Ständen den rund 5000 Besuchern die hohe Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen. Darüber hinaus zeigten sie eindrucksvoll, wie erfolgreich sie die Inklusion im Bereich Arbeit umsetzen: die Firmen besetzen bis zu 50 % ihrer Stellen mit Menschen mit Handicap. 

Mit dabei war auch das Westfalenfleiß-Tochterunternehmen MDS GmbH. 130 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung sind dort in den Bereichen  Catering, Schulcatering, Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie tätig. „Wir haben bisher jedes Mal an dieser Messe teilgenommen“, berichtet Manfred Dreyer,Fachbereichsleiter Küche, Bistros und Betriebsgastronomie, der auch im Messebeirat der LWL-Messe tätig ist. „Es ist sehr erfreulich, wie viele positive Beratungsgespräche wir in diesem Jahr schon führen konnten.“ Es habe auf der einen Seite sehr interessanten fachlichen Austausch mit anderen Unternehmen der Branche gegeben, auf der anderen Seite seien viele ausbildungswillige junge Menschen oder jobsuchende Personen, auch aus umliegenden Städten auf sie zugekommen, um sich über berufliche Perspektiven bei MDS zu erkundigen. „Gerade der Dialog mit jungen, potentiellen Nachwuchskräften ist sehr erfreulich, betont auch Hubert Puder, Geschäftsführer der MDS GmbH,  „wir sind ein expandierendes Unternehmen und können uns hier als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.“  Aber auch Anfragen potentieller Kunden bezüglich der Gemeinschaftsverpflegung und des Caterings habe es gegeben, so Manfred Dreyer. „Für uns hat sich die Messe auf jeden Fall gelohnt“, resümiert er.  Und schmunzelnd fügt er hinzu: „Heute ist auch in anderer Hinsicht ein besonderer Tag für mich. Ich bin nun genau fünf Jahre bei der MDS GmbH.“ 

Christoph Rietmann, Fachbereichsleiter Catering, Events und externe Dienstleistungen, kann das nur bestätigen: „Unser Auftritt hier war ein voller Erfolg. Es gab viele Anfragen insbesondere auch von potentiellen neuen Mitarbeitern mit und ohne Behinderungen.“ Da sei es auch sehr gut bei den Interessierten angekommen, dass nicht nur die Chefs des Unternehmens für Gespräche zur Verfügung standen, sondern auch die Mitarbeiter, die sozusagen auf Augenhöhe aus ihrem täglichen Arbeitsleben berichten konnten.  Die gehörlose Auszubildende der MDS GmbH, Kim-Laura Ondereyck, habe zum Beispiel mit anderen schwerhörigen Menschen in Gebärdensprache kommuniziert, was die betreffenden Personen besonders zu schätzen wussten. 

Kim-Laura Ondereyck nahm auch an einer der vielen, in einem abgetrennten Raum stattfindenden Podiumsdiskussionen teil.  Bei der Diskussion mit dem Thema „Hören ist kein Muss“  erklärte sie, wie Menschen - auch ohne hören zu können – eine Ausbildung absolvieren und beruflich erfolgreich sein können.

Auch das MDS Grillmobil, das für die Verpflegung der zahlreichen Messebesucher sorgte und allein schon durch seine stylische, mit lodernden Flammen versehene Lackierung ins Auge fällt, wurde stark frequentiert. Die dort angebotenen verschiedenen Bratwurstvarianten von „Classic“ über „Greek Style“ bis hin zum exotischen „Caribbean Style“ fanden begeisterte Abnehmer. „Dass das Meatmobil sich einer solchen Beliebtheit freut, ist natürlich auch eine tolle Werbung für uns“, betont Christoph Rietmann. 

Alles in allem also ein gelungener Auftritt. „Das wäre aber nicht möglich gewesen ohne unser Team“, loben Manfred Dreyer und Christoph Rietmann unisono ihre Mitarbeiter, die bei der Messe zum Einsatz kamen. „Die Kollegen haben einen tollen Einsatz mit hoher Motivation und großem Engagement gezeigt. Darauf sind wir richtig stolz.“

Zurück